Das japanische Reiki wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als ergänzende, nicht pharmakologische Therapie anerkannt und empfohlen. (Genf, Juni 2007, Bericht erstellt von Prof. Neeta Kumar, Berater der WHO.  Klicken Sie hier, um zu dem Originaldokument zu kommen (Auf S. 33 unter Punkt 17 geht es um Reiki)

 

 

Was kann Reiki bewirken?

Reiki kann auf Körper, Seele und Geist wirken und den Menschen so ins Gleichgewicht bringen, was sich auf den Heilprozess auswirkt.

Auf körperlicher Ebene kann Reiki Schmerzen lindern und/oder einen Heilprozess unterstützen und beschleunigen. Reiki stärkt u.a. das Immunsystem und ist jeder Therapie förderlich. Auf seelischer Ebene dient Reiki dazu, Traumata bewusst zu machen und deren Auflösung zu unterstützen. Auf geistiger Ebene verstärkt Reiki die spirituelle Entwicklung.

Reiki heilt nicht, es kann aber dabei helfen, sich selbst zu heilen.

Was passiert bei einer Reiki-Anwendung?

Bei einer Reiki-Anwendung wird die Energie vom Reiki-Praktizierenden aufgenommen und über die Hände an den Klienten weitergegeben. Der Klient liegt angenehm entspannt auf einer Liege und kann die Energie als ein Kribbeln oder auch als Wärme wahrnehmen. Während und nach der Reiki-Anwendung fühlt man sich angenehm wohl und tief entspannt.

Eine Reiki-Anwendung findet stets komplett bekleidet statt.

Es ist schwierig, in wenigen Worten zu beschreiben, was Reiki letztendlich alles bewirkt. Es lohnt sich, es einfach auszuprobieren und zu spüren.

Ganz wichtig: Reiki ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker. Suchen Sie bei akuten Beschwerden immer zuerst den Arzt auf! Ein seriöser Reiki-Praktizierender gibt keine Heilversprechen und stellt auch keine ärztlichen Diagnosen oder Therapien in Frage.